Donnerstag, 21. Mai 2020 “QUARANTÄNETÖRN”

Wir haben schließlich eine Erlaubnis um einen Törn in der Provinz zu machen.

Es war fantastisch, endlich wieder ein Gefühl von Segeln zu verspüren. Unsere Strecke sieht auf dem Track zwar aus als wären wir planlos herumgefahren, dem war aber ganz und nicht so. 😉 wir konnten einige Manöver checken, halt mit mir, denn ich bin ja die, die doch noch die einen und auch die anderen Erfahrungen braucht. So konnte ich das “Genua” setzen, beim “Groß” helfen, das Ruder in die Hand nehmen während Egon die Segel gesetzt hat usw. … Den Wassermacher haben wir einschaltet um das gute Meerwasser in trinkbares Süßwasser umzuwandeln.

ah ja – und ausserdem habe ich versucht ein wirklich gutes und vor allem großes (wie man an meinem Köderfisch sehen kann) Abendessen zu angeln. as you can see – oder auch nicht – kein Fisch an Bord.

Schließlich haben wir dann im Hafen wieder einmal mehr das Anlegemanöver geübt.

Insgesamt war das ordentlich was zu tun heute, aber sehr cool. Zwar ist mir nicht alles gelungen, aber ich denke wie es überall ist – Übung macht den Meister – hoffentlich.

CU

Maxtrelax

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.