S A R D I N I E N auf dem Weg in den Norden der Insel

9. September 2020

Stop and go, ganz gemütlich, wo es uns gefällt – dort wird gehalten. Eine Bucht ist schöner als die andere. Wir genießen es einfach nur, segeln wenn Wind da ist und “parken” dort wo es uns gefällt.

Wir wollten uns den Hafen und Olbia ansehen, aber leider waren wir ein bisschen enttäuscht von dem “Empfangsblick”. Kein Anlegemanöver und einfach nur geschaut – Fähren, Hafenkino, Quallen, Muschelfarm,……

11. September

Auf nach Porto Rotondo – ein ganz herziger Hafen an der Costa Smeralda. Wir wollten einfach einmal hineinschauen. Sehr hübsch angelegt. Allerdings, ganz im Gegensatz zum Süden von Sardinien, müssen wir feststellen, dass dieser Teil der Insel der mit den teuren Jachten ist und auch der mit der dementsprechenden Dienstleistung. Wir befanden den Süden für uns ansprechender. Nichts desto trotz wollten wir zu Abend essen und fanden auch ein wunderbares klassisches italienisches Restaurant außerhalb des Hafens mit relativ “normalen” Preisen. Einen weiteren Tag wollten wir nicht hier verbringen und beschlossen weiter zu ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.