Civitavecchia – Ostia – Tiber

Es wurde immer kühler und Herbst. Das wollten wir nicht und beschlossen dem Sommer nachzufahren und hofften, Ihn noch zu erreichen. Also hieß es für uns going south, relativ zügig. Weil aber wieder ein neuer Sturm angesagt war, kalkulierten wir einen Tagestrip nach Ostia bzw. in den Tiber nach Fiumicino um dort abzuwettern. und – es war gut so. Der war einer der heftigeren Lüfte, die wir erleben durften.

Die Einfahrt vom Meer in die Flussmündung war verwegen tricky. Die Welle von “außen” – dem Meer, und die Gegenströmung von “innen” – dem Tiberfluss versprachen eine echte Herausforderung, zumal die Kartentiefe ein bisschen über 2 m (bei unserem Tiefgang von 1,90m) beträgt. Nach einer gewissen Anspannung, die wir beide ohne Worte gegenseitig verspüren konnten, war dann die Schönheit der Fauna des Flusses und des besonderen Flairs und Ausstrahlung dieses Flusses die Belohnung.

Gut vertäut, aber dennoch hat es uns hin und her gezogen und gezerrt. Und wieder, alles gehalten, alles gut und nix passiert. Dieser Hafen in Fiumicino “Porto Rom” war ein Highlight in dieser Tibermündung; hübsch und gepflegt angelegt und sehr sauber. Der Marinero, ein Künstler im Seilwerfen und Anlegenhelfen.

Wir haben, weil unser Steuerstand auf der Steuerbordseite ist, auch so angelegt. Tja, aber hier war das leider verboten. Der Marinero war dann ganz schnell hier, um uns zu erklären, dass wir umdrehen müssen und auf der Backbordseite anlegen müssen. Ungern und mit der Bitte uns zu helfen war er derjenige, der eine perfekte Leinenarbeit absolviert hat……

Sicher angelegt haben wir uns dann in das Restaurant im Hafen mit einem feinen Abendessen belohnt, und es war richtig gut. Glücklich und beruhigt gingen wir schlafen und verweilten an diesem Steg noch weitere 2 Tage.

Ich nützte das schlechte Wetter um unsere Tiefkühltruhe wieder mit Goodies zu füllen, was mir natürlich wieder Megaspass gemacht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.