Marina Capo d’Orlando unserer temporärer Heimathafen

Nachdem wir uns hier sehr wohl und sicher fühlen, haben wir beschlossen, den Winter über hier zu bleiben und diesen hier zu verbringen. Es sind wenig Leute im Hafen, die Marineros kümmern sich kompetent um die Boote und kontrollieren permanent, die Polizei patroulliert regelmäßig, und schön ist es natürlich auch, sauber und ordentlich.

Der Weg vom Hafen in die Stadt Capo d’Orlando ist sehr hübsch und meine neue Joggingstrecke und immerhin haben wir im November noch stolze 26 Grad. Zwar nicht gerade in der Früh und abends wenn die Sonne untergeht, aber tagsüber ist es richtig fein angenehm und vor allem zum Joggen am Morgen perfekt. Wir genießen es …

Bei schönem Wetter möchten wir Tagesausflüge machen. Die Äolischen Inseln sind ja nicht wirklich weit weg, ca. 20 meilen ist gut zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.