Sibenik

eine ganz spezielle Bucht, und eine sehr besonderes Erlebnis. Es ist quasi ein Fluss – Delta, die Wasserfälle von Krka münden im Meer. Man kann da ein ordentliches Stück nach hinten fahren, allerdings nur wenn der Mast nicht an der Brücke, die da gebaut ist, ansteht. Wir hatten zwei verschiedene Angaben auf den Karten; eine von 30 und eine von 27 Metern Höhe. Unsere effektive Masthöhe ist 28 Meter. Auf ein Lotteriespiel wollten wir uns nicht einlassen, zumal es auch nicht windstill war und doch so um die 15 Knoten pfiff. Wir ankerten in einer Bucht ein Stück vor der Brücke und ließen das Dinghy ins Wasser. Ausgestattet mit einem Distanzmesser ( Egons Golf-tool) Fernglas und Funkgerät machten wir uns auf den schnellen Weg, um den Abstand abzumessen.

Wir stellten das Dinghy exakt unter die Mitte der gebogenen Brücke und checkten die Höhe mit dem Wunder-Tool. Yesssss, 30 M. Passt. Noch 2 Meter Luft. Schnell zurück zum Ankerplatz, TRELAX abholen und auf geht’s.

Allerdings von unten gesehen ist ein Abstand von 2 Metern nicht viel und sieht dennoch so aus, als ob man streifen würde. Aber – alles gut. die Bilder beweisen es.

Sibenik

IMG_7362
IMG_7357
IMG_0945
IMG_0944
IMG_0941
IMG_7370
IMG_7387
IMG_7376
IMG_7375
IMG_7406
IMG_7421
IMG_7483
IMG_7487
IMG_7479
IMG_7482
IMG_7362 IMG_7357 IMG_0945 IMG_0944 IMG_0941 IMG_7370 IMG_7387 IMG_7376 IMG_7375 IMG_7406 IMG_7421 IMG_7483 IMG_7487 IMG_7479 IMG_7482

Soweit es sich für uns gut anfühlte und wir eine gute Windabdeckung gefunden haben, ankerten wir in einer Bucht. Und wieder wasserten wir unser Dinghy um eine Konoba aufzusuchen. Tatsächlich wurden wir fündig und Egon war glücklich Cevapcici und Aijvar genießen zu können.

Am nächsten Tag wollten wir uns eigentlich diese Wasserfälle ansehen, leider ließ die Windstärke es nicht zu, die TRELAX alleine zu lassen. Die Rückreise war ebenfalls wieder besonders, durch diese Enge zu fahren.

Schreibe einen Kommentar