immer weiter Richtung Pula

Weil wir bei https://trend-travel-yachting.com Stützpunkt in Pula einige Reparaturarbeiten vornehmen lassen wollen, ist das unser Ziel. Leider lässt das Wetter ein bisschen zu wünschen übrig. Kalt und regnerisch wurde es in den nächsten paar Tagen.

Die letzte Passage nach Pula war 74 nm entfernt. Dank eines super Down-Windes von gut 20 Knoten und unseres Oxleys konnten wir diesen Teil der Strecke in ca. 9 Stunden bewältigen. Die Welle war schon mit ca. 1,5 bis 2 Metern ordentlich aber es ging dahin – ein Träumschen. Aber ganz ehrlich, ich war dann wieder einmal froh, “gut gelandet” zu sein.

Hier an diesem Ankerplatz verweilten wir dann auch 3 Tage. Zum Einen um die Reparaturarbeiten durchführen zu lassen. Zum Anderen mussten wir ja das Auto von Dustin holen. Also wir nahmen uns ein Mietauto und holten Seines. Egon hielt bei einer “Bora” von über 25 Knoten Wache auf der TRELAX.

Am darauffolgenden Tag ging ich mit Dustin noch einmal fest bunkern; die Gelegenheit mit Auto einzukaufen muss man immer ausnützen.

Pula

IMG_7725
IMG_7626
IMG_7657
DCIM100MEDIADJI_0075.JPG
IMG_7732
DCIM100MEDIADJI_0053.JPG
DCIM100MEDIADJI_0080.JPG
DCIM100MEDIADJI_0091.JPG
DCIM100MEDIADJI_0106.JPG
IMG_7725 IMG_7626 IMG_7657 DCIM100MEDIADJI_0075.JPG IMG_7732 DCIM100MEDIADJI_0053.JPG DCIM100MEDIADJI_0080.JPG DCIM100MEDIADJI_0091.JPG DCIM100MEDIADJI_0106.JPG

Schreibe einen Kommentar