Auf dem Weg “zurück zum Start in Griechenland”

Wir erwarten noch ein befreundetes Paar, die am 21. August in Korfu landen. Wo wir sie aufnehmen ist noch unklar, jedenfalls aber dort in der Nähe.

Für uns bedeutet das, dass wir uns auf den Rückweg machen müssen. Der Wind ist mässig gut, und wir beschlossen keine “Hetzerei” aufkommen zu lassen, und uns noch ein paar schöne Tage zu machen. Das heißt also, dass wir jedenfalls noch einmal bei Monemvasia anhalten, nachdem Egon es ja noch nicht gesehen hatte. Anschließend wollen wir noch zu einenm Wrack tauchen, und dann noch chillen….

Nach einer herzlichen Verabschiedung von Jaime und Maria ankerten wir noch eine Nacht in Porto Heli (6.8.21) um auch noch zu bunkern, damit wir am nächsten Morgen sehr früh – das heißt bei Tagesanbruch – losfahren können.

07.08.21 630 Uhr “Anker auf” und los geht’s in Richtung Südwesten.

Der “übliche” Ankerplatz vor dem beeindruckenden Monemvasia-Felsen ist noch frei und wir schlugen hier unser Nachtlager auf. Wir beschlossen, der Hitze wegen, uns am nächsten Morgen sehr früh auf den Weg zu machen.

08.08.21 Um 730h ging es los. Dieser Platz ist so faszinierend, dass man hier durchaus öfter mal vorbeischauen könnte…

Monemvasia 08/21

IMG_1561
IMG_1605
IMG_1571
IMG_1579
IMG_1597
IMG_2786
IMG_2790
IMG_2796
IMG_2793
IMG_2805
IMG_2816
IMG_2807
IMG_2818
IMG_2826
IMG_2840
IMG_1561 IMG_1605 IMG_1571 IMG_1579 IMG_1597 IMG_2786 IMG_2790 IMG_2796 IMG_2793 IMG_2805 IMG_2816 IMG_2807 IMG_2818 IMG_2826 IMG_2840

Nach dieser wunderbaren Wanderung segelten wir weiter in den Süden. Die Bucht Veladina war unser stopp over, bevor wir am nächsten Tag Wrack tauchen wollen.

09.08.21 Die “Captain Ismail” liegt in der “Agia Marina”, wo wir direkt davor ankerten. Oh wie schön war das Gefühl wieder einzutauchen, in die andere Welt, in die Stille und Klarheit, die da unten herrscht. Wie genossen es wieder einmal mehr oder Meer…

Wrack – Captain Ismail

IMG_1713
IMG_1707
IMG_1715
IMG_1708
IMG_1709
IMG_1716
IMG_1722
IMG_1725
IMG_1719
IMG_1724
IMG_1726
IMG_1727
IMG_1728
IMG_1733
IMG_1734
IMG_1743
IMG_1740
IMG_1746
IMG_1750
IMG_1747
IMG_1736
IMG_1755
IMG_1758
IMG_1762
IMG_1767
IMG_1781
IMG_1713 IMG_1707 IMG_1715 IMG_1708 IMG_1709 IMG_1716 IMG_1722 IMG_1725 IMG_1719 IMG_1724 IMG_1726 IMG_1727 IMG_1728 IMG_1733 IMG_1734 IMG_1743 IMG_1740 IMG_1746 IMG_1750 IMG_1747 IMG_1736 IMG_1755 IMG_1758 IMG_1762 IMG_1767 IMG_1781

… und sind anschließend gleich weiter gefahren zur Insel Kythira. Wieder einen speziellen und schön ruhiger Ankerplatz haben wir zum Übernachten gefunden, damit wir am nächsten Morgen des 10.08.21 gleich wieder zum nächsten Warck gefahren sind – allerdings nicht mehr getaucht. 😉 Die “Norland” lag da vor uns so halb im Wasser und halb am Felsen.

Auf dem Weg zur Hauptstadt dieser Insel entdeckten wir eine Bucht, bzw. meiner Meinung nach ein Juwel. Boah – wir waren fasziniert, seht euch die Bilder an. Der Zufallstreffer war den Abstecher wert, den wir einfach sporadisch gemacht haben.

Kythira – Buchtenjuwel

IMG_1814
IMG_1811
IMG_1807
IMG_1815
IMG_1824
IMG_1837
IMG_1826
IMG_1855
IMG_1848
IMG_1823
IMG_1873
IMG_1889
IMG_1894
IMG_1902
IMG_1946
IMG_1961
IMG_1975
IMG_1939
IMG_1905
IMG_1909
IMG_1981
IMG_1991
IMG_1998
IMG_1814 IMG_1811 IMG_1807 IMG_1815 IMG_1824 IMG_1837 IMG_1826 IMG_1855 IMG_1848 IMG_1823 IMG_1873 IMG_1889 IMG_1894 IMG_1902 IMG_1946 IMG_1961 IMG_1975 IMG_1939 IMG_1905 IMG_1909 IMG_1981 IMG_1991 IMG_1998

Weiter ging es danach nach Kythira, wo wir uns einen schönen Abend gegönnt haben. Um 0730h des 11.08.21 das heißt am nächsten Morgen, war Sightseeing auf die Festung “Chora” angesagt. Und auch das war wieder ein Erlebnis nach unserem Geschmack. Einfach schön🤩 (trotzdem wir eine halbe Stunde vor verschlossenen Toren warten mussten, nachdem der Museumswärter erst um 0830 mit einem togo Becher Kaffee daherkam und uns fragte ob noch niemand aufgesperrt hätte – hahaha)

Kythira – Festung Chora

IMG_2097
IMG_2096
IMG_2099
IMG_2100
IMG_2103
IMG_2105
IMG_2109
IMG_2112
IMG_2120
IMG_2134
IMG_2136
IMG_2133
IMG_2097 IMG_2096 IMG_2099 IMG_2100 IMG_2103 IMG_2105 IMG_2109 IMG_2112 IMG_2120 IMG_2134 IMG_2136 IMG_2133

Mit einem Zwischenstopp am 12.08.21 in einer ganz speziellen Bucht, ging es dann auch schon in Richtung Norden. In der Bucht von Pylos hat es uns beim letzten mal gefallen, der Ankerplatz war sehr angenehm und die Restaurants dort sehr empfehlenswert. Für 2 Übernachtungen bis zum 14.08.21 ließen wir es uns dort gut gehen. Leider gab es in der Nähe der Bucht offensichtlich eines dieser Hitzefeuer, da wir die vielen Riesenhubschrauber zum Wasserlöschen gesehen haben. Aus der Bucht wurde für die Löscharbeiten das Wasser geholt. Das Gefühl war sehr beklemmend, der Geruch hat das Feuer in der Nähe verraten.

Mit dem Nächsten Schlag haben wir es mit einem schönen Segelwind nach Paleiros .geschafft, wo wir ja auch schon einmal waren. Eine Nacht (14.08.21) verbrachten wir in der Bucht vor dem Restaurant Dionysos (wo wir natürlich wieder einkehren mussten) und danach “parkten” wir im Stadthafen, wo wir unsere TRELAX wieder einmal tip top waschen und reinigen konnten (15.08.21-19.08.21) Nicht nur unser “floatinghome”, auch unsere Wäsche bedurfte einer Reinigung. Außerdem mussten wir dem griechischen Metzger unseres Vertrauens einen Besuch für ein paar Kilo Fleisch abstatten.

Paleiros

8249fc83-41e8-4f56-9f20-26f78f6e27d2
IMG_2255
IMG_2260
IMG_2228
IMG_2261
IMG_2264
8249fc83-41e8-4f56-9f20-26f78f6e27d2 IMG_2255 IMG_2260 IMG_2228 IMG_2261 IMG_2264

Vorbereitet für unseren nächsten Besuch von Dustin und Selina, machten wir uns am 19. August wieder auf den Weg weiter nach Norden. Der Wind war so gut, dass wir bis in die Bucht vor Parga – Ormos Skouliki – segeln konnten, und sogar das erste mal für uns, unter segeln ankern konnten. Wir entspannten uns noch ein wenig mit ein paar Schnorchelmomenten und freuen uns auf unsere Gäste, die wir am 21. August in der Bucht vor Parga empfingen.

Skouliki

IMG_2311
IMG_2298
IMG_2299
IMG_2297
IMG_2292
IMG_2311 IMG_2298 IMG_2299 IMG_2297 IMG_2292

Schreibe einen Kommentar