01/2021 WIE KURZ IST EIN JAHR

DEM IST NICHTS HINZUZUFÜGEN…..

…Abschiedsfest, Auszug, Container verabschieden, Flug nach Frankreich, Einzug auf die TRELAX – alles das war im Jänner 2020. Immer wieder unglaublich wie schnell die Zeit vergeht und wie viel man in einem Jahr erleben kann und darf. Dieses kleine Video gibt eine Idee davon, was wir alles erleben konnten, die komplette Version findet ihr natürlich in den Beiträgen. Ich habe mir vorgenommen, möglichst alle positiven und so gut wie keine negativen Erlebnisse, Situationen und Fotos zu beschreiben oder zu erwähnen. Darum war für mich auch wichtig, über dieses Virus nichts zu posten. Wir müssen alle damit irgendwie umgehen und die Situation war in allen Ländern nahezu dieselbe. Also genießt die schönen Bilder und Erlebnisse…

HEUTE VOR EINEM JAHR GING UNSERE REISE LOS.

Das Fest vorzubereiten, bei dem wir uns bei all unseren Freunden und Bekannten quasi verabschiedeten. Dann war noch der Auszug aus dem Haus und Einzug mit allen nicht bootstauglichen Habseligkeiten in die Halle. Ich meine die Vorbereitungen für diese Erledigungen und Ereignisse begannen natürlich schon im Frühling 2019.

Am 17. Jänner ging es dann endgültig los. Mit dem Flieger nach Bordeaux, mit dem Mietauto nach La Rochelle und nach 2 Wochen Hotelzimmer konnten wir dann am 31. Jänner auf die TRELAX einziehen. OMG so viel Aufregung!

Anfangs war ich viel zu sehr beschäftig, all diese neuen Eindrücke zu verarbeiten. Wir mussten ja einziehen, diesen Container ausräumen und organisieren. (Woooow 😮 eien ganze Containerladung hat auf der TRELAX Platz und doch haben wir uns sehr eingeschränkt, um nicht zu überladen zu sein. Verrückt.)

Ein Abschied und ein Neuanfang, alles Alte bleibt wo es ist, und das Neue ist so viel und so sehr viel anders. Und doch, wir lieben es, schätzen es und fühlen uns sehr sehr wohl.

Ich wünsche mir, auch heuer wieder von all unserem Erlebten schreiben zu können. Viele Fotos sollen euch wieder so positiv stimmen wie uns auch 😍

hier ein Mini- Kurz-Backflash mit den Highlights aus 2020 in der Schnellversion – in den diversen Beiträgen könnt ihr euch gechillt die Bilder ansehen. 😉

ARTISCHOKEN HERZEN AUF HIRSOTTO

Das Hirsotto funktioniert gleich wie ein Risotto, nur mit Hirse 😉

Die Artischoken müsst ihr wie hier im Bild oben ein bisschen “zustutzen” und den Stiel vorsichtig abschneiden, nicht zu viel, denn sonst verletzt ihr die Herzen. Werden sie nicht gleich gekocht, werden sie graubraun, also sofort nach dem Zuschneiden in Zitronenwasser legen oder gleich im Zitronensalzwasser kochen. Je nach Größe ca. 20 – 40 Minuten. Abseihen und ein bisschen auskühlen lassen. Nun die äußeren Blätter vorsichtig lösen und beiseite legen, die inneren Haare vorsichtig am besten mit einem kleinen Löffel oder einem Parisienne Ausstecher herauslösen.

Für die äusseren Blätter eine feine Balsamico-Vinaigrette zubereiten und die darin mit dem inneren Ende eindunken, ein bisschen salzen und mit den Zähnen das Fruchtfleisch “auszuzeln”. Die zarten inneren Blätter kann man auch ganz essen.

Die ausgelösten Herzen in feinem Olivenöl kurz glasieren und auf den Hirsotto legen.

Für die Veganer unter euch beim Hirsotto anstatt Butter und Parmesan einfach durch Olivenöl und Mandelmus ersetzen. Für die Suppe versteht sich dann natürlich eine Gemüsebrühe anstatt einer Hühnersuppe.

Lasst es euch schmecken 😉

SÜSSKARTOFFELRÖSTI MIT ROTE BETE HUMMUS

WHAT ABOUT VEGAN? ICH HABS WIEDER GETAN 😂😍😍😍

WOW – ich war begeistert. Immer wieder faszinierend wie man ohne Ei, Butter und Käse wunderbare Konsistenzen und Geschmäcker zaubern kann. Dieses Mal habe ich kein Rezept für euch, ich verlinke euch zu einem Blog, den ich entdeckt habe und aus deren Rezeptesammlung ich diese Puffer nachgekocht habe. Viel Spass beim Lesen, der Blog ist mein “Favfoodie” 🙂

https://www.eat-this.org/rezepte

MILAZZO mit dem Auto

Bei ziemlich hohen Wellengang wollte ich eigentlich nicht so gerne segeln und auslaufen. Also haben wir uns für einen “onshore” Trip mit dem Auto entschieden.

Die Fahrt dorthin war wunderschön. Der Küste entlang folgten wir der kurvenreichen Straße und genossen sehr die Ausblicke auf das Meer und die Berglandschaft. Der Verkehr hielt sich in Grenzen, da der 29. Dezember nicht wirklich ein Arbeitstag ist, auch nicht in Italien, und Touristen gibt es sowieso im Moment keine.

Von Milazzo selber waren wir ein bisschen enttäuscht, es ist keine schöne Stadt. Sie erstreckt sich der Landzunge entlang und bietet den Anblick von Raffinerieschloten und Tankern.

Wir entschlossen uns die Landzunge bis zum Castello am äußeren Rand zu fahren und dann wollten wir eine Runde um dieses Schlösschen marschieren. War leider auch nicht möglich, da es geschlossen war. Also spazierten wir so gut es ging außen herum und erheischten dann aber dennoch ein paar schöne Blicke.

29/12/20 Milazzo

IMG_4465
29/12/20 Milazzo
IMG_4457
IMG_4461-1
IMG_4468
IMG_4463
IMG_4461
IMG_4453
Milazzo
IMG_4450
IMG_4443
Milazzo - TAGESAUSFLUG
IMG_4465 29/12/20 Milazzo IMG_4457 IMG_4461-1 IMG_4468 IMG_4463 IMG_4461 IMG_4453 Milazzo IMG_4450 IMG_4443 Milazzo - TAGESAUSFLUG

https://www.noforeignland.com/place/4918634161897472

Auf der Rückfahrt machten wir einen Abstecher in den Hafen von Portorosa, einfach weil er auf dem Weg lag, und traten anschließend wieder eine gemütliche Heimreise an.

https://www.noforeignland.com/boat/4678816989446144

San Marco d’Alunzio

Und wieder hatten wir einen wunderbaren kleinen “Onshore” – Landausflug gemacht. Immer wieder fasziniert sind wir, wie viele Kirchen auf kleinstem Raum doch Platz finden. Dieses richtig kleine Dörflein besitzt drei Kirchen, ein katholisches Sanatorium und 2 Kirchenruinen, echt verrückt.

Jedenfalls genossen wir bei strahlendem Sonnenschein wunderbare Aussichtspunkte und herrliche Blicke, die wir erheischen konnten. Die Fahrt per se war ein Abenteuer, fast wie bei einer Safari, die Strassenverhältnisse sind unvergleichlich.

Wieder ein beeindruckender und in schöner Erinnerung bleibender Tag.

28/12/20 San Marco d’Alunzio

IMG_4377
IMG_4398
IMG_4395
IMG_4392
IMG_4394
IMG_4389
IMG_4376
IMG_4366
IMG_4374
San Marco d'Alunzio
IMG_4377 IMG_4398 IMG_4395 IMG_4392 IMG_4394 IMG_4389 IMG_4376 IMG_4366 IMG_4374 San Marco d'Alunzio

Das erste Weihnachten auf der TRELAX

Also die klassische Weihnachtsdeko war nicht, Weihnachtskekse sollten nicht , und Party schon gar nicht.

Na ja, der Weihnachtsbaum war dann doch, nur halt kleiner

die Weihnachtsdeko war dann doch, nur halt wenig

die Weihnachtskekse waren dann auch noch, aber halt wenig(er) als sonst und

die Party war dann ja auch noch, aber halt klein, mit Abstand und im Freien.

WEIHNACHTEN 2020

IMG_4238
IMG_4300
IMG_4252
IMG_4301
IMG_4119
IMG_4308
IMG_4311
IMG_4238 IMG_4300 IMG_4252 IMG_4301 IMG_4119 IMG_4308 IMG_4311

Thank you Porto Turistico di Capo d’Orlando , we really feel being in good hands.

Wir fühlen uns sehr wohl hier in unserem Winterhafen, gut aufgehoben und sicher. Die Ladies an der Reception sowie alle Marineros sind ausgesprochen freundlich, hilfsbereit und kompetent.

Durch die permanente Präsenz der Mitarbeiter fühlt sich der Aufenthalt hier sehr angenehm und sicher an.

Wir werden diesen Hafen zukünftig sicher weiterempfehlen!

Am heiligen Abend konnten wir aber dann unsere Ruhe und “Boots-Hafen-Gemütlichkeit” genießen. Wir ließen es uns gut gehen, nützten das wunderbare warme Wetter, denn an den nächsten beiden Tagen war der Faulenz-Lesen-Entspannungs-Modus angesagt. Es schüttete fortwährend. Buchstäblich TRELAXING-Christmas.

12/20 unser erstes Weihnachten auf der TRELAX

IMG_4350
IMG_4349
IMG_4353
IMG_4335
IMG_4327
IMG_4118
IMG_4252
IMG_4312
IMG_4312
IMG_4350 IMG_4349 IMG_4353 IMG_4335 IMG_4327 IMG_4118 IMG_4252 IMG_4312 IMG_4312

… und es war dann doch noch da, das Weihnachtsgefühl, und schön auch noch. Sehr dankbar und zufrieden sind wir nun und freuen uns auf eine weitere schöne Zeit hier auf unserem schönen TRELAXten zu Hause.😍

SEGELREPARATUR – Salvatore von”Air Loft” Sailmaker

Unsere Bora, das

Oxley Vorwind Segel

http://oxley-sails.com

muss repariert werden. Leider schaffe ich das dann mit meiner Pfaff nicht einfach so, beziehungsweise wüsste ich ganz ehrlich nicht einmal wie zum Einen und wo zum Anderen.

Salvatore ist der Segelmacher von http://www.airloft.it/it/vele/

der uns empfohlen wurde und den wir auf unsere Bitte hin, auch besuchen durften. Am 22. Dezember 2020 hatten wir die Gelegenheit, uns anzusehen wie die beiden Risse in diesem fast 200 m² grossen Segel geflickt werden.

12/20 Segelmacher – Salvatore

IMG_4207
IMG_4187
IMG_4177
IMG_4188
IMG_4171
IMG_4163
IMG_4152
IMG_4160
IMG_4143
IMG_4150
Segelreparatur 12/20
IMG_4207 IMG_4187 IMG_4177 IMG_4188 IMG_4171 IMG_4163 IMG_4152 IMG_4160 IMG_4143 IMG_4150 Segelreparatur 12/20

… tja, so geht das. Na ja, für’s nächste Mal dann halt 😉😆 …

Wein muss gut gelagert sein ;)

Wieder einmal ist die Lockdown-Zeit die Zeit, in der wir eine Optimierungsidee verwirklichen konnten. Der Wein muss gut gelagert sein, dachten wir. Egon hat kurzerhand ein Regal eingebaut – und das ganze, weil der Elektriker ohnehin an Bord war, mit Licht.

12/20 Wein muss gut gelagert sein…

IMG_4061
Baumeister Egon
Schrank mit Licht
Regal mit Licht
IMG_4061 Baumeister Egon Schrank mit Licht Regal mit Licht

Ursprünglich stapelten wir den Wein und den Sekt in Styroporkisten. Doch zum Einen ist dies, obwohl es in einem “Schrank” gelagert ist, nicht hübsch und zum Anderen bei Wellengang nicht sehr sicher. Also, wie man sehen kann, sieht das jetzt ganz gut aus.

Capo d’Orlando Winter-Weihnachtsimpressionen

Glühwein – Heimat – Weihnachten

Es ist anders heuer. Nicht nur wegen Corona, das uns nicht so sehr betrifft, denn wir leben ohnehin sehr “abgeschieden”, genießen die Ruhe am Boot, die Ruhe im Hafen und gehen eigentlich nur an Land, wenn wir Lebensmittel einkaufen müssen.

Den Rest lassen wir uns schicken und somit gehen wir wieder allem “Übel” aus dem Weg. “Die Viren müssen schon schwimmen können” …. sagt Egon immer.

… und zum Anderen, und das ist das Eigentliche, ist, dass Weihnachten so ganz anders ist als sonst. Der Weihnachtseinkaufszwangsmusikberieselungswahn und die teilweise überladenen Auslagen, fehlen uns nicht. Hier in der Ortschaft ist alles sehr einfach und beim Einkaufen gibt es keine Musik. Die Temperaturen sind mild, wir haben tagsüber um die 15 – 20 Grad, wenn die Sonne scheint bis zu 28 Grad, nachts sind um die 10 Grad normal. Kein Frost, kein Schnee keine Rutschgefahr 😉 Am Morgen genieße ich es, zu jalken (meine Kombi aus walken und joggen) entlang der Küste, nach fast 4km drehe ich wieder um, doch die Strecke könnte man ewig laufen.

Tagsüber machen wir den einen oder anderen Ausflug, oder nicht, und genießen die Ruhe an Bord, oder arbeiten oder schreiben oder lesen oder kochen oder oder oder. Langeweile gibt es nicht.

Die kleine herzige Dekoration im Hafen verrät uns die ganz besondere Zeit im Jahr. Normalerweise stellt sich dieses Weihnachtsgefühl bei mir so gegen Mitte Dezember ein, doch heuer geht das anders.

Am Wochenende werde ich ein ein paar Kekserl backen, vielleicht wird’s dann.

12 / 2020 Winterimpressionen Capo d’Orlando

IMG_2085
IMG_2300
IMG_2257
IMG_2258
IMG_3990-1
IMG_4032
IMG_1893
IMG_1994
maxtrelax
IMG_1885
IMG_4024
IMG_4020
IMG_4019
IMG_4025
IMG_4022
IMG_4014
IMG_4016
IMG_3970
IMG_4011
IMG_3971
IMG_4018
IMG_3942
IMG_3902
IMG_3863
IMG_2085 IMG_2300 IMG_2257 IMG_2258 IMG_3990-1 IMG_4032 IMG_1893 IMG_1994 maxtrelax IMG_1885 IMG_4024 IMG_4020 IMG_4019 IMG_4025 IMG_4022 IMG_4014 IMG_4016 IMG_3970 IMG_4011 IMG_3971 IMG_4018 IMG_3942 IMG_3902 IMG_3863

HAUSGEMACHTE RAVIOLI MIT RICOTTA-ZITRONENFÜLLUNG

Nudelteig: 100 g Weizendunst / 1 Ei / 1Kl Olivenöl / Salz

Fülle: ca. 150 g Ricotta, Salz, Pfeffer, Saft von einer 1/2 Zitrone, 1 Kl Olivenöl

Zubereiten der Fülle: einfach alle Zutaten mischen und abschmecken. Am Besten in einen Spritzsack füllen und kalt stellen.

Zubereiten Nudelteig: für die gelbe Farbe habe ich eine Kurkumawurzel gerieben und in ein bisschen warmes Wasser eingeweicht; das Wasser abseihen und in den Nudelteig untermischen. Den Teig mit dem Knethaken so lange schlagen, bis er seidig weich ist. Anschließend vakuumieren und für mind. eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

Auf einen mit Mehl bestreuten Arbeitsplatz ein bisschen drücken und durch die grö?te Walze laufen lassen, 3 mal falten und noch ein paar mal durchlaufen lassen, zwischendurch immer wieder mit Mehl bestreuen und bis zu nr 5 verdünnen. Eine Bahn auf die bemehlte Arbeitsplatte legen und mit einem Spitzsack die Fülle in regelmäßigen Abständen spritzen. Den Nudelteig mit Eigelb einpinseln und zusammenklappen, den Teig andrücken und die Luft herausdrücken, mit einem Glas oder Rind ausstechen und entweder gleich ins Salzwasser (nicht wallend, nur leicht köchelnd und danach simmern lassen für ca. 15 min) oder einfrieren.

Ich liebe diese Ravioli und natürlich ist dies mit einem Ruccola-Tomatensalat eineswunderbares vegetarisches Hauptgericht.

Gutes Gelingen 😉