Boatjobs – die “Trölfte” Teil 1

eigentlich wollten wir ja alles in Korfu, in der Marina Gouvia reparieren lassen. Aber wie schon so oft – “erstens kommt es anders, und zweitens…..” Also kam es, dass wir eben zuerst in Preveza landeten. (8. bis 12. Mai 2021)

Das heißt, unsere Pläne ergaben sich so gut, dass wir in der Woche vor Gouvia, sämtliche Servicearbeiten durchführen lassen konnten. Somit war das “alle stehen sich im Weg Problem” gelöst.

Der Wassermacher, der Generator, die Klimaanlage und Heizung bekamen einen Service.

Und ein neu überdachtes Dinghylift-System – der neue Egonskill – wurde installiert. Unser Problem war, dass sich die Dirkleine vom hochziehen und hinunterlassen durchgescheuert wurde, dass es mit der Zeit immer ein hadern war, wie lange die Leine unser 400 kg schweres Dinghy noch anheben kann. Also tüftelte Egon Wochen zuvor ein System aus, das er mit Thanassis , dem Edelstahlschlosser umsetzte. Und – es funzt genial. Dennoch heißt es für uns immer aufpassen, jede Leine und Rolle kontrollieren, so oft und so gut wie möglich. Das komplette Boot-System bestehet eigentlich aus vielen Zahnrädern. Sollte ein Zahnrad ausfallen, steht meistens die gesamte Einheit.

Geschafft – nach einer Woche. Am Freitag, den 14. Mai ging es hinauf in die Marina Gouvia mit einem Zwischenstopp bei Parga…

Der Batterieumbau – und somit unser neues Energiesystem wartet. – siehe nächster Art

Schreibe einen Kommentar