Die TRELAX Lieblings Caponata

Natürlich ein original sizilianisches Rezept, DAS Original, von ca. 1000 anderen Originalen. Aber, nachdem wir nicht alle, aber einige Originale ausprobiert haben, war das nachstehende dasjenige, welches unser Lieblingsoriginalrezept geworden ist. Ich hoffe ihr habt genau soviel Freude damit, wie wir es haben. Übrigens die Sizilianer essen Caponata an heißen Tagen entweder kalt oder maximal lauwarm, entweder als Antipasto mit geröstetem Weißbrot oder als Beilage zu Fisch oder Fleisch, oder einfach nur so zu einem guten Glas Wein. Eigentlich essen sie es immer. ;)))

Zutaten:

2 Melanzani

1 grosse rote Zwiebel

500 g reife Tomaten (ich nehme gerne die an der Rispe oder die Datterinos)

3 Stangen Sellerie (nach 4 Monaten weiß ich jetzt auch, dass Sellerie – Sedano heißt, omg hab ich mir das nicht und nicht merken können 🤦‍♀️😂🤣

20 Oliven – schwarz

2 EL gesalzene Kapern

1 TL Zucker

2 EL Weißweinessig

Salz

Natives Olivenöl extra

10 Basilikumblätter

wenn man dies mag: 40 g Pinienkerne oder Mandeln – geröstet (ich geb sie gerne extra in ein Schüsserl, damit sich jeder selbst bedienen kann)

Zubereitung

Melanzani in Würfeln (ca 70 mm) schneiden, salzen und 30 Minuten lang ziehen lassen.

Tomaten in Stücke schneiden (wer mag gerne schälen, ich hab sie einfach mit Schale genommen – Samen und Saft entfernen ansonsten wird die Melanzani klebrig), Oliven entkernen und vierteln, Kapern mit Wasser abspülen und trocken tupfen. Zwiebeln in Scheiben schneiden. Sellerie fein schneiden. Etwas Olivenöl in einer Kasserole erhitzen und zuerst die Zwiebeln darin bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten schmoren lassen. Tomaten und Sellerie dazugeben. Nach weiteren 5 Minuten folgen Oliven , Kapern und eventuell Pinienkerne.

Melanzani leicht zusammendrücken und mit Küchenpapier gut trocken tupfen. Im Öl schwimmend braten, bis die Stücke hell, goldbraun sind. Herausnehmen, abtropfen lassen . Die Melanzani zum restlichen Gemüse geben. ca. 10 Minuten mitschmoren lassen. Mit Basilikum, Essig, Zucker und einer Prise Meersalz abschmecken.

Anmerkung: Die Caponata sollte mindestens 4 – 6 Stunden, am besten über Nacht bei Raumtemperatur durchziehen. ODER ihr füllt sie noch heiß in Einweckgläser – ich habe immer Marmeladegläser für ca. 2 Portionen abgefüllt – und lässt sie einfach stehen bis sie ausgekühlt sind. Wie lange sie haltbar ist im Regal weiss ich nicht, …..(ist immer ein paar Tage später aufgegessen 🤣) – aber ich denke ein paar Wochen sollte es haltbar sein.

Viel Freude damit…

Orange Zone Yeeeeeih !!! – auf zu den Äolischen Inseln

Nach ca. 2 Monaten “Aussegelverbotes” waren wir sehr happy über die Nachricht der orangenen Zone. Wettercheck war perfekt und sofort beschlossen wir gleich diese drei wunderschön vorausgesagten Tage zu nützen. Schiff klar machen und los geht’s. Noch keine drei Meilen haben wir hinter uns gebracht, war schon die Delphin-Escorte angerückt. Sooo sehr schön und gleich hatten wir wieder das Gefühl der Freiheit…….

Als wir Panarea erreicht hatten, beschlossen wir hier in dieser Bucht zu “parken” und gingen vor Anker. Oh wie sehr schön es immer wieder ist, Erlebnisse dieser sind jedes Mal etwas Besonderes.

Freitag morgen packten wir schnell unsere sieben Sachen und machten uns auf den Weg nach Stromboli. In der Nacht war der Schwell ziemlich stark, somit war einem gemütlichen Frühstück nicht zu entgegnen. Also starteten wir den Motor, Anker auf und ab geht’s. Und wie man an den Bildern erkennen kann, hat sich der frühe Aufbruch auch gelohnt……..😍

Abends war dann nach diesem Trip unsere “Stammankerbucht” vor Vulcano wieder unsere Übernachtungsoption. Zwar gesellte sich noch ein Segler neben uns, doch genossen wir unsere Ruhe und wieder den wunderbaren Ausblick auf den bereits von uns erklommenen Vulkan.

Samstag, leider sollten wir wieder zurück in den Hafen. Die Wetterprognosen waren alles andere als angenehm. Dennoch genossen wir auch die “Heimreise” nach Capo d’Orlando. Bora raus und los gehts.

immer wieder Boat-Job ;)

Der Egon hat wieder einen Boot-Job erledigt, einen von der Kategorie “mussleiderauchsein” , aber er hat es tapfer geschafft. Ein paar Schrauben (von diversen Montagen) im Inneren unserer beiden Bugkabinen waren zu lange und mussten gekürzt werden, damit wir uns nicht verletzen. Auch aber damit wir beim Setzen unseres Oxley Bora-Vorwindsegels dieses nicht verletzen. https://oxley-sails.com

Schrauben kürzen

IMG_5615
IMG_5623
IMG_5618
IMG_5621
IMG_5615 IMG_5623 IMG_5618 IMG_5621

Sicherheitstool Kamera

Egon hat sich nach genauer Prüfung und Überlegung entschieden, die Flir Kamera von der Firma Ober Yacht electronics zu bestellen und zu installieren. Philip Ober hat mit Johannes Blum einen super Job gemacht und auf unserem Masttop dieses Megatool montieret und angeschlossen. Trotz Wind und Wetterkapriolen in unserem Hafen, haben die beiden keine Umstände der Höhe gescheut, bei fast 40 Knoten Wind den Arbeitsplatz auf knapp 30 m Höhe zu verlegen. WOW – dieser Arbeit zolle ich immer wieder großen Respekt 👏👏👏👏

Solche Jobs müssen auch gebührend honoriert werden, zum einen mit einem ordentlichen Mahl jeden Tag und zum Anderen mit einem guten Schluck Bier. Meine Küche und das Sardinische Ichnusa waren dazu geeignet.

Schließlich werden noch alle Kabel verlegt bei uns findet das im “Keller” statt, dann noch verbunden mit Plotter und TV-Gerät und nach 4 Tagen traten die Jungs dann auch wieder die Heimreise an.

Danke Philipp Ober https://www.yachtelektronik.at und Johannes Blum http://www.planen-blum.at

01/2021 WIE KURZ IST EIN JAHR

DEM IST NICHTS HINZUZUFÜGEN…..

…Abschiedsfest, Auszug, Container verabschieden, Flug nach Frankreich, Einzug auf die TRELAX – alles das war im Jänner 2020. Immer wieder unglaublich wie schnell die Zeit vergeht und wie viel man in einem Jahr erleben kann und darf. Dieses kleine Video gibt eine Idee davon, was wir alles erleben konnten, die komplette Version findet ihr natürlich in den Beiträgen. Ich habe mir vorgenommen, möglichst alle positiven und so gut wie keine negativen Erlebnisse, Situationen und Fotos zu beschreiben oder zu erwähnen. Darum war für mich auch wichtig, über dieses Virus nichts zu posten. Wir müssen alle damit irgendwie umgehen und die Situation war in allen Ländern nahezu dieselbe. Also genießt die schönen Bilder und Erlebnisse…

HEUTE VOR EINEM JAHR GING UNSERE REISE LOS.

Das Fest vorzubereiten, bei dem wir uns bei all unseren Freunden und Bekannten quasi verabschiedeten. Dann war noch der Auszug aus dem Haus und Einzug mit allen nicht bootstauglichen Habseligkeiten in die Halle. Ich meine die Vorbereitungen für diese Erledigungen und Ereignisse begannen natürlich schon im Frühling 2019.

Am 17. Jänner ging es dann endgültig los. Mit dem Flieger nach Bordeaux, mit dem Mietauto nach La Rochelle und nach 2 Wochen Hotelzimmer konnten wir dann am 31. Jänner auf die TRELAX einziehen. OMG so viel Aufregung!

Anfangs war ich viel zu sehr beschäftig, all diese neuen Eindrücke zu verarbeiten. Wir mussten ja einziehen, diesen Container ausräumen und organisieren. (Woooow 😮 eien ganze Containerladung hat auf der TRELAX Platz und doch haben wir uns sehr eingeschränkt, um nicht zu überladen zu sein. Verrückt.)

Ein Abschied und ein Neuanfang, alles Alte bleibt wo es ist, und das Neue ist so viel und so sehr viel anders. Und doch, wir lieben es, schätzen es und fühlen uns sehr sehr wohl.

Ich wünsche mir, auch heuer wieder von all unserem Erlebten schreiben zu können. Viele Fotos sollen euch wieder so positiv stimmen wie uns auch 😍

hier ein Mini- Kurz-Backflash mit den Highlights aus 2020 in der Schnellversion – in den diversen Beiträgen könnt ihr euch gechillt die Bilder ansehen. 😉

ARTISCHOKEN HERZEN AUF HIRSOTTO

Das Hirsotto funktioniert gleich wie ein Risotto, nur mit Hirse 😉

Die Artischoken müsst ihr wie hier im Bild oben ein bisschen “zustutzen” und den Stiel vorsichtig abschneiden, nicht zu viel, denn sonst verletzt ihr die Herzen. Werden sie nicht gleich gekocht, werden sie graubraun, also sofort nach dem Zuschneiden in Zitronenwasser legen oder gleich im Zitronensalzwasser kochen. Je nach Größe ca. 20 – 40 Minuten. Abseihen und ein bisschen auskühlen lassen. Nun die äußeren Blätter vorsichtig lösen und beiseite legen, die inneren Haare vorsichtig am besten mit einem kleinen Löffel oder einem Parisienne Ausstecher herauslösen.

Für die äusseren Blätter eine feine Balsamico-Vinaigrette zubereiten und die darin mit dem inneren Ende eindunken, ein bisschen salzen und mit den Zähnen das Fruchtfleisch “auszuzeln”. Die zarten inneren Blätter kann man auch ganz essen.

Die ausgelösten Herzen in feinem Olivenöl kurz glasieren und auf den Hirsotto legen.

Für die Veganer unter euch beim Hirsotto anstatt Butter und Parmesan einfach durch Olivenöl und Mandelmus ersetzen. Für die Suppe versteht sich dann natürlich eine Gemüsebrühe anstatt einer Hühnersuppe.

Lasst es euch schmecken 😉

SÜSSKARTOFFELRÖSTI MIT ROTE BETE HUMMUS

WHAT ABOUT VEGAN? ICH HABS WIEDER GETAN 😂😍😍😍

WOW – ich war begeistert. Immer wieder faszinierend wie man ohne Ei, Butter und Käse wunderbare Konsistenzen und Geschmäcker zaubern kann. Dieses Mal habe ich kein Rezept für euch, ich verlinke euch zu einem Blog, den ich entdeckt habe und aus deren Rezeptesammlung ich diese Puffer nachgekocht habe. Viel Spass beim Lesen, der Blog ist mein “Favfoodie” 🙂

https://www.eat-this.org/rezepte

MILAZZO mit dem Auto

Bei ziemlich hohen Wellengang wollte ich eigentlich nicht so gerne segeln und auslaufen. Also haben wir uns für einen “onshore” Trip mit dem Auto entschieden.

Die Fahrt dorthin war wunderschön. Der Küste entlang folgten wir der kurvenreichen Straße und genossen sehr die Ausblicke auf das Meer und die Berglandschaft. Der Verkehr hielt sich in Grenzen, da der 29. Dezember nicht wirklich ein Arbeitstag ist, auch nicht in Italien, und Touristen gibt es sowieso im Moment keine.

Von Milazzo selber waren wir ein bisschen enttäuscht, es ist keine schöne Stadt. Sie erstreckt sich der Landzunge entlang und bietet den Anblick von Raffinerieschloten und Tankern.

Wir entschlossen uns die Landzunge bis zum Castello am äußeren Rand zu fahren und dann wollten wir eine Runde um dieses Schlösschen marschieren. War leider auch nicht möglich, da es geschlossen war. Also spazierten wir so gut es ging außen herum und erheischten dann aber dennoch ein paar schöne Blicke.

29/12/20 Milazzo

IMG_4465
29/12/20 Milazzo
IMG_4457
IMG_4461-1
IMG_4468
IMG_4463
IMG_4461
IMG_4453
Milazzo
IMG_4450
IMG_4443
Milazzo - TAGESAUSFLUG
IMG_4465 29/12/20 Milazzo IMG_4457 IMG_4461-1 IMG_4468 IMG_4463 IMG_4461 IMG_4453 Milazzo IMG_4450 IMG_4443 Milazzo - TAGESAUSFLUG

https://www.noforeignland.com/place/4918634161897472

Auf der Rückfahrt machten wir einen Abstecher in den Hafen von Portorosa, einfach weil er auf dem Weg lag, und traten anschließend wieder eine gemütliche Heimreise an.

https://www.noforeignland.com/boat/4678816989446144

San Marco d’Alunzio

Und wieder hatten wir einen wunderbaren kleinen “Onshore” – Landausflug gemacht. Immer wieder fasziniert sind wir, wie viele Kirchen auf kleinstem Raum doch Platz finden. Dieses richtig kleine Dörflein besitzt drei Kirchen, ein katholisches Sanatorium und 2 Kirchenruinen, echt verrückt.

Jedenfalls genossen wir bei strahlendem Sonnenschein wunderbare Aussichtspunkte und herrliche Blicke, die wir erheischen konnten. Die Fahrt per se war ein Abenteuer, fast wie bei einer Safari, die Strassenverhältnisse sind unvergleichlich.

Wieder ein beeindruckender und in schöner Erinnerung bleibender Tag.

28/12/20 San Marco d’Alunzio

IMG_4377
IMG_4398
IMG_4395
IMG_4392
IMG_4394
IMG_4389
IMG_4376
IMG_4366
IMG_4374
San Marco d'Alunzio
IMG_4377 IMG_4398 IMG_4395 IMG_4392 IMG_4394 IMG_4389 IMG_4376 IMG_4366 IMG_4374 San Marco d'Alunzio

Das erste Weihnachten auf der TRELAX

Also die klassische Weihnachtsdeko war nicht, Weihnachtskekse sollten nicht , und Party schon gar nicht.

Na ja, der Weihnachtsbaum war dann doch, nur halt kleiner

die Weihnachtsdeko war dann doch, nur halt wenig

die Weihnachtskekse waren dann auch noch, aber halt wenig(er) als sonst und

die Party war dann ja auch noch, aber halt klein, mit Abstand und im Freien.

WEIHNACHTEN 2020

IMG_4238
IMG_4300
IMG_4252
IMG_4301
IMG_4119
IMG_4308
IMG_4311
IMG_4238 IMG_4300 IMG_4252 IMG_4301 IMG_4119 IMG_4308 IMG_4311

Thank you Porto Turistico di Capo d’Orlando , we really feel being in good hands.

Wir fühlen uns sehr wohl hier in unserem Winterhafen, gut aufgehoben und sicher. Die Ladies an der Reception sowie alle Marineros sind ausgesprochen freundlich, hilfsbereit und kompetent.

Durch die permanente Präsenz der Mitarbeiter fühlt sich der Aufenthalt hier sehr angenehm und sicher an.

Wir werden diesen Hafen zukünftig sicher weiterempfehlen!

Am heiligen Abend konnten wir aber dann unsere Ruhe und “Boots-Hafen-Gemütlichkeit” genießen. Wir ließen es uns gut gehen, nützten das wunderbare warme Wetter, denn an den nächsten beiden Tagen war der Faulenz-Lesen-Entspannungs-Modus angesagt. Es schüttete fortwährend. Buchstäblich TRELAXING-Christmas.

12/20 unser erstes Weihnachten auf der TRELAX

IMG_4350
IMG_4349
IMG_4353
IMG_4335
IMG_4327
IMG_4118
IMG_4252
IMG_4312
IMG_4312
IMG_4350 IMG_4349 IMG_4353 IMG_4335 IMG_4327 IMG_4118 IMG_4252 IMG_4312 IMG_4312

… und es war dann doch noch da, das Weihnachtsgefühl, und schön auch noch. Sehr dankbar und zufrieden sind wir nun und freuen uns auf eine weitere schöne Zeit hier auf unserem schönen TRELAXten zu Hause.😍