Lipari und dann weiter nach Sizilien

am Samstag, den 17. Oktober wollen wir nach Lipari. Auf geht’s. Oxley setzen, Angel auswerfen – Egon sieht sich die Autorennen an und ich halte die Stellung am Steuer.

Plötzlich rüttelt die Angel und ich dachte ein Fisch würde sich verfangen. Es beruhigte sich wieder. Ca 20 min später rüttelte die Angelrute wieder…….yeääääih – unser Abendessen 🤗 OMG war das aufregend, so ein schönes Teil….. ein Mahi-Mahi oder Goldmakrele, voller Stolz machte ich mich an die Arbeit, ausnehmen, filetieren. Das Gute an diesem Fisch ist, dass er keine Schuppen hat und quasi keine Gräten. Die Filets wurden gleich auf Eis gelegt und vorbereitet eingekühlt für unser Abendessen.

Nach diesem Fang war mein Adrenalinspiegel doch noch höher als normal, aber ich beruhigte mich dann doch bald wieder.

Leider haben wir keinen wirklich keinen guten Ankerplatz gefunden. Steilküsten, 12m mindestens Tiefe, windig, unsicher, wir fühlten uns nicht wohl und beschlossen kurzerhand gleich nach Sizilien weiterzufahren. Der Wind war genial und passte uns super gut ins Konzept. Auf die Segel und los geht’s.

Und unglaublich – 2 Stunden 20min später haben wird den Anker vor der Marina in capo d’Orlando geworfen. Hammer, war das ein schöner Schlag.

Der Schwell zum Schlafen war dann relativ ungemütlich, aber ich war so müde, dass mir das nichts ausgemacht hat.

Am nächsten Tag fahren wir einmal in den Hafen und schauen uns einmal um

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.